Bullenmast mit Braunvieh und Braunviehkreuzungen:

Eine Möglichkeit Ihre Bullenmast rentabel zu gestalten



Anteil
an den
Gesamtkosten
 
6 % sonstige
Eine Alternative
für die
Bullenmast:

20 % Kraftfutter
Braunvieh und Braunvieh-
kreuzungen sind deutlich
preisgünstiger als die Kälber
herkömmlicher Mastrassen

11 % Wirtschaftsfutter

 

 

38 % Kalb

Die niedrigen Einstands-
preise
für Braunviehkälber
senken die proportionalen
Spezialkosten
Damit wird entscheidend
weniger verzinsbares Kapital
gebunden
25 % Maschinen
Gebäude
Zins
Pacht
sonstige
 
Kostenstruktur der Bullenmast nach Dr. Heißenhuber/ Weihenstephan BLT Grub

In der Bullenmast beansprucht das Kalb 38 % der Gesamtkosten. Hier gilt es preisbewußt einzukaufen, damit beim fertigen Bullen etwas übrig bleibt!


Ergebnisse der Station Westerschondorf 2000
Rasse
Fleckvieh
Braunvieh
Braunvieh
x Blonde
Braunvieh
x WBB
Anzahl der Tiere
449
21
10
29
Mastende, Tage
450
449
450
451
Einstellalter, Tage
40,1
35
38
41,5
Gewicht Mastende, kg
606,5
587
605
591,1
tgl. Zunahmen seit Geburt, g
1258
1219
1257
1219
tgl. Zunahmen vom 112. Tag bis Mastende, g
1375
1311
1364
1341
Schlachtausbeute, %
57,4
56,7
59,3
60,3
Nettozunahme, g
742
708
756
753
Muskelfleisch 8./9. Rippe, cm²
66,2
60,9
70,9
70,6
Talg (Nierenfett)
2,75
 
2,49
2,58
Fleischanteil, %
82,5
68,44
70,15
83,7
Fleisch-Knochenverh. (x :1)
4,75
 
3,96
5,31
Während der Mast zeigen sich Braunviehtiere vital und robust. Gute, energiereiche Maissilage und endsprechendes Kraftfutter wird von braunen Masttieren reichlich aufgenommen und in ein zartfasriges, qualitativ hochwertiges Fleisch verwandelt. Beim Braunvieh tritt keine frühe Verfettung ein, die Zunahmen bleiben auch in der Endmast bis 650 kg gut.
Gebrauchskreuzungen für den Mastspezialist
Braunviehkreuzungen mit Blonde d´Aquitaine und Blau-Weißen Belgiern bestechen durch enorme Ausprägung der wichtigen Muskelpartien. Die Zunahmen, Schlachtausbeute und die Vitalität dieser Tiere garantieren einen wirtschaftlichen Masterfolg.

Kreuzung: Braunvieh x Weiß-Blauer Belgier


>>> korrekte Verwiegung

>>> reelle Preisbildung

>>> transparente Vermarktung

>>> DIREKT vom Zuchtverband